wax

Brazilian Waxing

Beim Brazilian Waxing (dt. “brasilianisches Wachsen”) werden die Haare im Intimbereich mit Warmwachs entfernt. Diese Methode stammt aus Brasilien und trägt deshalb diesen Namen. Das Waxing der empfindlichen Stellen sollte immer von einem Profi durchgeführt werden. Sogenannte Depiladoras (Kosmetikerinnen, die sich auf das Waxing spezialisiert haben) bietet heutzutage fast jedes Kosmetikstudio. Diese verwenden Wachs auf Honigbasis, das erwärmt wird und so seine flüssige Konsistenz erhält. Mit einem Holzspachtel wird das Wachs auf die Körperstellen aufgetragen, die enthaart werden sollen. Das Wachs muss einige Sekunden trocknen und sich verhärten. Dann wir es mit einem Ruck von der Haut abgezogen, wodurch die Härchen mitsamt der Haarwurzel entfernt werden.

Brazilian Waxing: Welche Varianten sind möglich?

Die beliebteste Imtimfrisur beim Waxing ist unumstritten der ‘Hollywood Cut’. Bei dieser Variante werden alle Haare im Intimbereich, inklusive Pofalte, entfernt. Aber auch der ‘Landing Strip’ ist unter den deutschen Frauen weiterhin sehr gefragt. Dabei wird der größte Teil der Schamhaare entfernt, lediglich ein schmaler, senkrechter Streifen auf dem Venushügel bleibt übrig. Wer seine Schamhaare nicht komplett entfernen lassen möchte, sondern nur den Bereich, der aus einem knappen Slip oder Bikini hervorblitzen könnte, ist mit dem ‘Bikini Waxing’ gut beraten. Die meisten Kosmetikstudios bieten auch noch die Variante ‘Freestyle’ an. Dabei werden die Schamhaare zu richtigen Mustern geformt. Ob Herzchen, Stern oder Dreieck – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Brazilian Waxing: Do's & Don'ts, auf die man achten sollte

  • Das Schöne am Waxing: Im Gegensatz zur Rasur ist man lästige Härchen direkt für mehrere Wochen los. Da die Härchen mit der Wurzel entfernt werden, können bei regelmäßiger Anwendung weniger und feinere Härchen nachwachsen. Aber: Es kommt häufig zu eingewachsenen Härchen. Deshalb ist es wichtig, die Haut regelmäßig zu peelen, um dem vorzubeugen.
  • Beim Waxing können die Haare nur dann optimal erfasst werden, wenn sie mindestens fünf Milimeter lang sind. Deshalb sollte man die Haare vor dem Waxing mindestens zwei Wochen lang wachsen lassen.
  • Nach der Behandlung bei der Kosmetikerin wird die Depiladora eine beruhigende Hautlotion auf die beanspruchte Haut geben. Auch zu Hause angekommen empfiehlt es sich, noch mal eine Creme mit natürlichen Inhaltsstoffen, wie Sheabutter oder Aloe Vera, aufzutragen. Aber Vorsicht: Pflegeprodukte, die chemische Zusätze beinhalten oder auf Alkoholbasis sind, können einen gegenteiligen Effekt erzielen und die Haut zusätzlich beanspruchen.
  • Trotz Lotions und Cremes ist die Haut nach dem Waxing gereizt. Deshalb ist es sinnvoll, einen Tag lang auf Sport und Sex zu verzichten. Auch Spitzenunterwäsche und enge Kleidung erzeugt eine unangenehme Reibung. Deshalb besser darauf verzichten.
  • Direkt nach der Behandlung und am Folgetag besser nicht in die Sonne oder ins Solarium gehen. Das kann die Haut unnötig irritieren.

Service Anfragen

Scroll Up